Aktuelles

Vorbeugende Zahnmedizin (Prophylaxe)

"Vorsorge ist besser als nachher Sorge"! Dieses Motto eines Kollegen, bei dem Herr M. Mergner M.Sc. während seiner Assistenzzeit mitarbeiten durfte, beschreibt sehr genau auch unsere Vorstellung einer möglichst optimalen Betreuung unserer Patienten.

Zahnmedizinische Prophylaxeassistentin (ZMP):

Frau Konstanze Pfister und Frau Andrea Hofmann haben sich in einem 1 1/2-jährigen Studium auf die Vorsorge und die Behandlung von Zahnfleischerkrankungen spezialisiert. Mit ihrer Hilfe können wir ein auf Sie abgestimmtes Programm erstellen, das Sie vor den unangenehmen Auswirkungen (Mundgeruch, Zahnfleischbluten, Karies und Zahnverlust) bewahren kann.

Kariesfrüherkennung mittels Laserfluoreszenztechnologie:

Mehr Informationen finden Sie hier...

Gingivitisvermeidung/-behandlung (aPDT):

Im Rahmen unserer Vorsorgeprogramme bieten wir Ihnen mehrere Möglichkeiten, Zahnfleischentzündungen (Gingivitis) im Vorfeld zu vermeiden. Falls dennoch eine Behandlung nötig werden sollte, können wir Ihnen auch hierbei völlig schmerzfrei helfen. Mehr Informationen finden Sie hier...

Professionelle Zahnreinigung (PZR):

Neben einer guten häuslichen Mundhygiene ist es wichtig, regelmäßig eine professionelle Zahnreinigung durchführen zu lassen. So können harte und weiche Beläge an schlecht zu reinigenden Stellen entfernt und gleichzeitig Bakterien in der Mundhöhle reduziert werden. Ebenso werden auch Verfärbungen durch Kaffee, Tee, Rotwein und Nikotin entfernt. Außerdem werden neben der Reinigung nützliche Tipps und Anregungen zur Mundhygiene und entsprechende Hilfsmittel vorgestellt und deren Anwendung demonstriert und geübt.

Kinderprophylaxe:

Kinder werden in der Prophylaxe spielerisch an eine gute Mundhygiene herangeführt. Durch verschiedene Untersuchungen können eventuell noch vorhandene Schwachstellen beim Zähneputzen aufgezeigt und durch Korrekturen beseitigt werden.

Versiegelungen:

Diese dienen genauso wie Fluoridierungen dazu, das Kariesrisiko zu reduzieren. Mittels unserer probaten Methode der mineralischen Fissurenversiegelung nach Prof. Dr. Knappwost können sämtliche Flächen aller Zähne versiegelt werden, da keinerlei sichtbare Spuren (speziell im Schneidezahnbereich) auf den Zähnen verbleiben.

Icon:

Eine vorhandene, beginnende Karies kann auch ohne schädigendes 'Bohren' völlig schmerzlos vollständig ausgeheilt werden. Bitte sprechen Sie uns an!

 

zurück zur Übersicht